Verbrenner oder Elektro?

Wenn Sie zwischen einem elektrisch oder mit Verbrennungsmotor betriebenen Stapler wählen müssen, so besteht die wichtigste Frage - die wiederum weitere Fragen aufwerfen wird - in der Art der Anwendung...

Fragen, die Sie sich stellen müssen

  • Was muss Ihr Gabelstapler während eines normalen Arbeitstages genau leisten? Erfüllt Ihr aktueller Stapler alle Ihre Anforderungen, oder hat sich sein Verwendungszweck/Aufgabenbereich geändert?
  • Wird er in Innenräumen verwendet, und, wenn ja, ist dies ausschließlich der Fall? Wenn der Stapler auch in Außenbereichen benutzt wird, wie lange pro Tag?
  • Wird Ihr Stapler andererseits meist in Außenbereichen verwendet, kommt er manchmal auch in Innenbereichen zum Einsatz? Und wenn ja, wie lange?
  • Wie sind die Bodenbedingungen in Innen- und Außenbereichen? Sind die Böden glatt, uneben oder voller Schlaglöcher? Handelt es sich um grundsätzlich trockene Böden - oder sind sie manchmal auch feucht?
  • Muss der Stapler Steigungen überwinden? Wenn ja, wie steil sind sie, und wie oft pro Tag muss der Stapler diese Strecken fahren?
Wir helfen Ihnen dabei, den richtigen Stapler für Ihre Anwendungsgebiete und Anforderungen auszuwählen!


 

PREMiA ES: Für alle Herausforderungen

Die Vielseitigkeit des PREMiA ES Niederhubwagens von Mitsubishi ist unschlagbar.

Entwickelt für den Dauereinsatz in den anspruchsvollsten Anwendungen und auf engstem Raum ist die Vielseitigkeit des  PREMIA ES Elektro-Niederhubwagens unschlagbar. Für jede Aufgabe steht Ihnen ein PREMiA-Modell zur Verfügung, das Ihren Anforderungen gerecht wird: ob für kurze Wege, als Ersatz für einen Handhubwagen oder für längere Distanzen.



Hohe Stabilität und eine markt­füh­ren­de Hubhöhe ermöglichen einen einfachen Betrieb auf unebenen Oberflächen. Dank des Regen- und Spritz­was­ser­schut­zes von Chassis und elektrischen Systemen ist ein Betrieb bei jedem Wetter möglich. Alle Komponenten des auf geringe Wartung ausgelegten Designs sind geschützt. Dies minimiert die Wahr­schein­lich­keit von Ausfällen und reduziert die War­tungs­kos­ten.

Für zusätzliche Viel­sei­tig­keit können die Bediener über den Haupt­schal­ter zwischen zwei Leis­tungs­mo­di auswählen. In jedem Modus schützt das moderne, einfach bedienbare Dei­chsel­kopf­de­sign die Hände. Alles ist für einen sicheren, komfortablen, kon­trol­lier­ten Betrieb gut erreichbar. Das Modell PBP20N2R verfügt über eine klappbare Fah­rer­stand­platt­form, während das Modell PBP20N2E über einen Gabelhub für ein einfaches Be- und Entladen verfügt.

Eine echte Alternative

Ein Hochhubwagen im Tausch gegen einen Stapler. Ist das eine Alternative?


Ist ein Hochhubwagen stark genug?


Also, die meisten Gabelstapler im Markt besitzen Kapazitäten zwischen 1,5 und 2,5 Tonnen. Die Einsatzorte sind kleine Versand- oder Lagerhallen, in denen die Paletten meist weniger wiegen. Ein moderner Elektro-Hochhubwagen kombiniert gute Ergonomie (alle Funktionen ohne Kraftaufwand) mit Lastkapazitäten bis zu 2 Tonnen.

Sind Hochhubwagen nicht nur für die ersten beiden Regalebenen gedacht?

Nein, als Ergänzung zu den Mitgänger-Hubwagen gibt es auch solche mit Fahrersitz mit sehr hohen Tragfähigkeiten. Fahrerstand- oder Fahrsitzversionen können in den meisten Lagerhallen eingesetzt werden und heben Paletten mühelos in 4 Meter Regale. Sitz-Modelle wie der Mitsubishi SBS15-20N heben Paletten auch in engen Gängen bis auf 6,5 m.

Muss man nicht zu viel zu Fuß gehen, wenn man einen Hubwagen einsetzt?

Es stimmt, dass ein Mitgänger-Hubwagen nicht für große Distanzen konzipiert ist. Dafür gibt es Modelle mit (klappbaren) Fahrerstand-Plattformen, die für diese Einsätze gebaut sind.

Ein weiterer großer Vorteil von Elektro-Hubwagen: Sie liefern hervorragende Manövrierbarkeit in schmalen Gängen. Dadurch können die Regale enger gestellt und das Lagervolumen erhöht werden. Kompakt, robust und extrem vielseitig sind Hochhubwagen eine exzellente und kosteneffektive Wahl für schnelles und sicheres Palettenhandling.

So sollte sich jeder fragen, was für ein Gerät er braucht, bevor er voreilig auf altbewährtes zurückgreift.

Neues von Combilift: Der Combi-PTT

Sicher, leistungsstark und bedienerfreundlich - der neue Deichselhubwagen von Combilift!

Ein neues Produkt von Combilift, der Combi-PPT, feiert auf der LogiMAT 2019 sein Weltmesse-Debüt. Das Modell ist eine weitere Ergänzung zu dem wachsenden Angebot an Deichselstaplern von  Combilift. Dieser leistungsstarke Gabelhubwagen ist mit Tragkräften von 3.000 kg und 6.000 kg, und mit noch höheren Tragfähigkeiten von 7.000 kg bis 16.000 kg auf Anfrage erhältlich.

Der Einsatz von Deichselstaplern wird in vielen Unternehmen zunehmend bevorzugt da diese ein höheres Sicherheitsniveau gewährleisten, vor allem wenn andere Mitarbeiter anwesend sind – zum Beispiel in Produktionsbereichen.

Wie bei den anderen Deichselmodellen von Combilift, ist der Combi-PPT mit dem einzigartigen patentierten Mehr-Stellungs-Deichselkopf ausgestattet. So kann der Bediener sicher und geschützt seitlich zum Gerät stehen und hat volle Sicht der Ladung, der Gabeln sowie der Arbeitsumgebung.

Die beste Performance: Der EDiA EM!

360° Komfort, Produktivität und Effizienz im neuen Dreirad-Elektrostapler von Mitsubishi.

Die neuen EDiA EM 48 Volt Elektrostapler sind Spitzenreiter in Komfort, Ergonomie und Produktivität. Allein die 360 Grad Lenkung beim Dreirad-Stapler ist weltweit einzigartig. Kein anderer Gabelstapler kann so sicher, schnell und problemlos auf kleinstem Raum wenden.

Und auch alle anderen Funktionen wie das Sensitive Drive System (SDS), das Intelligente Kurvenkontrollsystem (ICS), einstellbare Leistungsmodi, Passive Sway Control, Freisicht-Design, großzügiger Fußraum und viele mehr überzeugen Anwender und Tester gleichermaßen.

 

Vertrauen = Effizienz!

Ein Gabelstapler, auf den Sie sich zu 100 % verlassen können? Mit Mitsubishi Gabelstapler​ kein Problem. Wie dieses Vertrauen auch noch Ihre Produktivität verbessern kann, erfahren Sie hier!


Seit mehr als 20 Jahren Feldforschung ist der bedeutendste Faktor in der Gabelstapler-Produktivität immer noch das Vertrauen des Fahrers darin, dass sich sein Stapler genauso verhält, wie er es erwartet. Diese Zuversicht, instinktiv und bedenkenlos die Hebel und Pedale bedienen zu können, spart mehr Zeit als größere Hub-Geschwindigkeiten, schnellere Beschleunigung oder andere mechanische Leistungsdaten – besonders unter Leistungsdruck.

Suchen Sie in erster Linie nach einem Stapler, den es Spaß macht zu fahren: der in sich stabil ist, mit bequemen Pedalen wie im Pkw und einem verstellbaren Lenkrad ausgestattet ist und alle Hebel an genau der richtigen Stelle hat. Also ein Arbeitsfahrzeug, in dem sich der Fahrer von Anfang an wie zuhause fühlt.
 

Länger nutzen, sicher arbeiten!

Gabelstaplerreifen sind zwar klein, aber sie spielen eine wichtige Rolle bei der Sicherheit.

Die gute Nachricht: Gut erhaltene Reifen sind nicht nur sicherer, sondern haben auch eine längere Lebensdauer, was sich letztlich wiederum in geringeren Kosten niederschlägt.

Schließlich liegt es auf der Hand: Die Reifen verbinden Ihren Stapler mit dem Boden, sodass alles, was ihre Haftung beeinträchtigt, auch das Unfallrisiko erhöht - und eben deshalb ist es so wichtig, sie nicht zu vernachlässigen. An erster Stelle steht die tägliche Überprüfung durch den Fahrer. Diese lässt sich schnell und einfach durchführen, indem die Reifen und das Profil auf Ungewöhnliches hin untersucht werden. Überprüfen Sie, dass die Felgen unbeschädigt sind und es keine lockeren Teile im Rad selbst gibt.

Weisen Sie Ihre Fahrer an, die Reifen routinemäßig auf Abnutzung oder Schäden zu überprüfen - die effektivste Art und Weise, die Lebensdauer Ihrer Reifen zu verlängern. Bei täglicher Überprüfung können Probleme schnell gelöst werden. Wenn Sie auf diese Weise auf Ihre Reifen achten, zahlt sich das aus... mit erhöhter Sicherheit sowie in finanzieller Hinsicht!


Ein neuer Maßstab: VELiA EX!

Entwickelt für den Komfort des Bedieners: Die VELiA EX Mittel- und Hochhubkommissionierer.

Bei Mitsubishi lieben die Konstrukteure die Herausforderung. Und wie jeder Lagerverwalter weiß, gibt es keine größere als das Kommissionieren. Bei diesen arbeitsintensiven Anwendungen zählt jede Sekunde. Und wie lautet das Ergebnis? VELiA EX. Diese hocheffiziente Serie von Mittel- und Hochhubkommissioniern wurden entwickelt, um neue Maßstäbe in der Produktivität zu setzen.

MaxVision Mast und Schutzdach sorgen für ein maximales Sichtfeld und steigern dadurch die Sicherheit und Produktivität.  
Wartungsarme Konstruktion für schnelles und einfaches Erreichen alle Schlüsselkomponenten, inklusive des Motors – für minimalen Stillstand.
Intelligente Kurvenkontrolle reduziert automatisch die Geschwindigkeit bei Kurvenfahrten für optimale Stabilität.
Leichter Einstieg in die Kabine,  geräumig und mit dem breitesten Durchgang in dieser Klasse für schnelles Ein- und Aussteigen.
High-Visibility Kabine gibt freien Blick durch die Sichtfenster für maximale Sicht nach vorne und reduziert gleichzeitig das Unfallrisiko und erhöht die Leistung des Bedieners und dessen Komfort.
Operator Presence Sensor überwacht einen großen Bereich und eliminiert den Todmannschalter (und die mit ihm verbundenen Risiken). 
 

Mehr Sicht - Mehr Sicherheit

Bei der Bedienung eines Gabelstaplers nehmen Fahrer 90 % der für die Ausführung einer Aufgabe notwendigen Informationen visuell auf. Somit überrascht es auch nicht, dass ein eingeschränktes Sichtfeld bei mehr als 80 % aller Unfälle mit Gabelstaplern eine Rolle spielt.


Bei der Bedienung eines Gabelstaplers nehmen Fahrer 90 % der für die Ausführung einer Aufgabe notwendigen Informationen visuell auf. Somit überrascht es auch nicht, dass ein eingeschränktes Sichtfeld bei mehr als 80 % aller Unfälle mit Gabelstaplern eine Rolle spielt.

Mitsubishi hat ein vollständig durchsichtiges Schutzdach für alle seine Elektrostapler entwickelt und dazu unterschiedliche Materialien aus dem Flugzeugbau sowie die kugelsicheren Scheiben des „Papamobils“ verwendet. Das Schutzdach aus Flexiglass hat den renommierten Award for Excellence 2011 (gesponsert von der Fork Lift Truck Association in Großbritannien) in der Kategorie Safety (Sicherheit) gewonnen.

Es bietet eine beispiellose Durchsicht durch die Verwendung von hochwertigem Polycarbonat, das ca. 250 Mal stabiler als Glas und 30 Mal stabiler als Acrylglas (PMMA) ist. Dabei erfüllt das revolutionäre Design – das ISO6055:2004 und ISO12100 entspricht – sowohl die primären als auch sekundären Belange der Arbeitssicherheit. Fahrer haben nicht nur eine weitaus bessere Sicht auf die Gabel sondern auch einen unübertroffenen Schutz gegen fallende Gegenstände – inklusive der kleinen und potenziell gefährlichen Teile wie Schrauben, die durch ein herkömmliches Schutzdach aus Stahlrohren durchfallen könnten.

Das nächste Level der Produktivität

Moderne Gabelstapler sind wie die neuen PKW-Generationen vollgepackt mit elektronischen Hilfsmitteln, die sie effektiver und sicherer machen.


Während der Totwinkel-Monitor, der Spurhalteassistent und das Abstandswarnsystem den Fahrer im Straßenverkehr schützen, unterstützen intelligente Kurvenkontrolle, Sensitive Drive System, 360 Grad Lenkung und automatische Zinkenzentrierung den Staplerfahrer.

Heutzutage verlängern sich die Bremswege selbst bei starken Bremsmanövern nicht mehr, weil die Reifen über den Straßenbelag rutschen. ABS (Anti-Blockier-System) verhindern das Blockieren der Räder im Straßenverkehr. Vergleichbare Systeme sind heutzutage auch für Gabelstapler verfügbar.

Die intelligente Kurvenkontrolle reduziert das Risiko, bei zu schneller Fahrt umzukippen. Das System passt die Geschwindigkeit des Staplers an den eingeschlagenen Winkel der Lenkräder an. Einfach gesagt: Es reduziert die Geschwindigkeit automatisch, auch wenn der Fahrer das Gaspedal voll durchtritt. Sobald sich die Räder wieder in gerader Position befinden, erhöht sich auch die Geschwindigkeit schrittweise wieder. Auf diese Art unterstützt die intelligente Kurvenkontrolle das Vermeiden von Gefahrsituationen und ermöglicht gleichmäßige, reibungslose Kurvenfahrten.

Immer in Waage

Mit der automatischen Zinkennivellierung arretiert der Fahrer den Mast in vertikaler Position und hält gleichzeitig die Gabeln komplett horizontal. So können die Zinken sicher und stressfrei unter einer Palette gebracht werden und die Wahrscheinlichkeit, diese aus dem Regal zu stoßen oder zu beschädigen geht gegen Null. Die Funktion spart bei jedem Handling Zeit, weil keine zusätzlichen Korrekturen von Mast- und Zinkenstellung nötig sind.

Ein echter Allrounder - Der AXiA!

Kompakt, kinderleicht zu bedienen und vielseitig einsetzbar.

Die AXIA Elektro-Hochhubwagen von Mitsubishi Gabelstapler versprechen große Leistung auch im kleinsten Lager und setzen auf die bewährte und mit Preisen ausgezeichnete  Technik der  PREMIA-Niederhubwagen. Sie sind in 9 Ausführungen mit 4 unterschiedlichen Tragfähigkeiten erhältlich – Initialhub-, Plattform- und Breitspurmodell inbegriffen.

Die AXIA Hochhubwagen werden mit Tragfähigkeiten von 1,0 – 1,2 – 1,4 und 1,6 Tonnen angeboten. Alle AXIA ES Modelle besitzen die gleiche Deichsel mit den gut erreichbaren und selbst mit Handschuhen leicht zu betätigen Fingertipphebeln. Für den Betrieb auf Rampen und unebenen Böden sind die Modelle mit Initialhub die beste Wahl. Eine Breitspurversion – SBP16N2S – gehört ebenfalls zur Modellreihe und kann Paletten mit Bodenbrettern bis zu einer Breite von 1200 mm transportieren. Für die gelegentliche Mitfahrt gibt es die 1,2, 1,4 und 1,6-Tonnen AXIA mit klappbarer Fahrerstandplattform.

Der Stapler denkt mit

Das Sensitive Drive System steuert automatisch Arbeitstempo und Leistung.

Das Sensitive Drive System (SDS) analysiert das Fahrverhalten des Bedieners und optimiert Arbeitstempo und Leistung. Das System wertet den Pedaldruck des Fahrers aus. Anfahren und Bremsen werden so automatisch besonders sanft geregelt und die Manövrierfähigkeit verbessert.

Vorausschauend warten

Ein Wartungs- und Servicevertrag vermeidet Stillstandzeiten und spart damit bares Geld.

Auch Gabelstapler nutzen sich wie die meisten anderen Dinge durch regelmäßigen Gebrauch ab. Alte und stark beanspruchte Gabelstapler verlangen viel Aufmerksamkeit und sind oft ein Problem für die Sicherheit am Arbeitsplatz. Defekte Maschinen können auch zu ungeplanten Ausfällen und Stillstandzeiten führen, was wiederum die Effektivität und Produktivität Ihrer Arbeit beeinträchtigt.

Sicher, eine gute Garantie und das Einhalten der vorgeschriebenen Serviceintervalle halten die Gabelstapler länger gut in Form. Aber Sie wollen ja, dass dies so bleibt auch wenn die Maschinen älter werden und die Garantien abgelaufen sind.

Einige Firmen haben Bedenken hinsichtlich der Kosten durch die Vergabe von Wartungsarbeiten an Dritte. Allerdings ist das sehr kurzsichtig gedacht – denn am Ende ist eine geregelte, prophylaktische Wartung viel günstiger als bei einem Ausfall den Notfallservice anzurufen… auch dann, wenn Sie den Gabelstapler selbst reparieren.

Und das ist erst der Anfang…

Plötzliche Ausfälle sind die größten Diebe von Zeit und Produktivität. Betrachten wir zum Beispiel ein Warenlager, in dem jede Minute zählt und die Leistung immer am Limit läuft. Ein liegengebliebener Stapler, der womöglich noch einen Gang blockiert, kann einen da teuer zu stehen kommen.

Die Auswahl an Angeboten und Möglichkeiten ist so groß wie nie zuvor. Den richtigen Wartungsvertrag für Ihre Stapleranwendungen zu finden, kann zu einer echten Herausforderung werden. Wir sind für Sie da und finden die Lösung für Ihr Unternehmen! Sprechen Sie uns an!

Im Einsatz für die Johann Auernhammer GmbH

Das übliche Speditionsgeschäft, inklusive Gefahrgut-, Schwer- und Volumentransporten, und dazu noch Messe- ind Eventlogistik: Wir sind der Partner für die Johann Auernhammer GmbH in Maisach.

„Wir haben die eierlegende Wollmilchsau des Speditionsgeschäftes“, erzählt Senior-Chef Johann Auernhammer und lächelt: „Für die Roadshow- und Eventlogistik halten wir Sattelzüge mit Curtain-Slider, Hebebühne, Ladeboardwand und Mitnahmestapler vor – also alles was geht auf einmal. So sind wir und insbesondere unsere Kunden für alle Eventualitäten gerüstet. Im Showgeschäft sind die Zeitfenster oft eng und die Wünsche der Kunden sehr speziell. Aber wir kennen uns aus, haben langjährige, erfahrene Mitarbeiter und blicken auf 42 Jahre Transporterfahrung zurück. Bei uns läuft alles rund.“

Neben dem allgemein üblichen Speditionsgeschäft, inklusive Gefahrgut-, Schwer- und Volumentransporte, sind die Maisacher Experten für Messe- und Eventlogistik sowie für Roadshows. „Ob für Außerhaus-Auftritte des Residenztheaters München, für die DTM, Formel 1, für das 24 Stunden Rennen von Le Mans oder als Logistiker für verschiedenste Eventausstatter – wir haben schon alles gemacht und sind für jeden Kundenwunsch gerüstet und besitzen die entsprechende Erfahrung“, erzählt Johann Auernhammer.
 

Das Ein- und Auslagern –  das Lager dreht sich alle zehn Tage – sowie das Be- und Entladen der LKW wird mit einer kleinen Mitsubishi-Flotte erledigt. Lieferant der grünen Umschlaghelfer ist die Firma Siegl. Kundenbetreuer und Berater für alle Fragen rund um die Gabelstapler und Lagertechnik ist Michael Schinkel, Verkäufer bei Siegl. Besonders stolz ist Schinkel auf den Mitsubishi Schubmaststapler SENSiA mit 1,6 Tonnen Einsatzgewicht: „Die Spedition Auernhammer ist eine besonders gute Referenz für diese tolle Maschine, weil sich hier im Münchener Raum noch nicht rumgesprochen hat, wie gut die Lagertechnik von Mitsubishi funktioniert. Hier kann man es sich live anschauen.“

„Der Mitsubishi Schubmastler hat die höchsten Resttragfähigkeiten seiner Klasse und einen red dot design award gewonnen“, weiß Schinkel zu berichten. Und auch Stefan Rinder kann als Fahrer des SENSiA nur Positives über seinen Schubmaststapler erzählen:

„Eine echt tolle Maschine. Es gibt keine Probleme bei der Arbeit und selbst nach Stunden auf dem Stapler tut mit hinterher nichts weh. Die Kamera an der Innenseite der rechten Gabel ist super. Sie zeigt mir auf dem Monitor in der Kabine immer an, ob ich korrekt in eine Palette einfahre. Das ist ab der dritten Regalebene eine Top-Erleichterung und hilft, Unfälle und Schäden zu vermeiden.“

Neben den 48 Mitarbeitern,  den 30 eigenen 40-Tonnen-LKW und dem SENSiA Schubmaststapler sind noch ein EDIA EM Vierrad-Elektrostapler, hauptsächlich für den Inneneinsatz, ein 3,5 Tonnen GRENDiA ES Treibgasstapler für Innen und Außen und ein PREMiA ES Elektro-Niederhubwagen mit 1,6 Tonnen von Mitsubishi im unermüdlichen Einsatz. Selbstverständlich hat die Josef Siegl GmbH als Münchens autorisierter Mitsubishi Gabelstapler Händler die Maschinen geliefert und sorgt als zuverlässiger Servicepartner für das reibungslose Funktionieren aller Flurförderzeuge der Auernhammer Spedition.

Danke für eine erfolgreiche LogiMAT!

Wir bedanken uns bei all unseren Kunden für Ihren Besuch auf der Messe.

Wir bedanken uns bei all unseren Kunden für Ihren Besuch auf der LogiMAT 2019!

Bis 21. Februar: LogiMAT in Stuttgart!

Wir zeigen auf der LogiMAT, was Mitsubishi Gabelstapler kann.


Haben Sie schon den Messestand von Mitsubishi Gabelstapler auf der LogiMAT 2019 besucht? Noch bis Donnerstag, 21. Februar, haben Sie die Gelegenheit! Hallo 10, Stand D61!

Klassenbester: Der VELiA ES!

Gleich 14 Prozent effizienter als der nächtbeste Wettbewerber - Der VELiA ES Niderhubkommissionierer.


2019 erhält die Serie der VELiA ES Niederhub-Kommissionierer von Mitsubishi Gabelstapler Nachwuchs, unter anderem ist ein neuer Kommissionierer mit Scherenhub vorgesehen. Der VELiA ES ist Klassenbester in Sachen Energieeffizienz; 14 Prozent effizienter als der nächstbeste Wettbewerber.

Durch die Einsteigen-und-Losfahren-Technologie des „Flying Start“ wird  die Beschleunigungsphase spürbar verkürzt und durch „Smooth Stop“, was ein Wanken des Kommissionierers bei einer Vollbremsung verhindert, werden die Zeiten zwischen jedem Pick zusätzlich kürzer. Dies bedeutet längere Einsätze, was wiederum zu mehr Produktivität zwischen den einzelnen Batterieladevorgängen führt.


Mitsubishi Forklift Trucks finden Sie in der Halle 10 | Stand D61 auf der LogiMAT 2019 in Stuttgart!

So kommissionieren Sie optimal

Wenn Sie mehr Produktivität aus Ihrem Kommissionierer herausholen wollen, reicht es nicht, schneller zu fahren – arbeiten Sie stattdessen intelligenter.


Nur wenn Sie die Zeit des reinen Kommissionierens erhöhen, wird auch die Produktivität steigen. Die beiden Komponenten Technik und Organisation sind nur zusammen in der Lage, echte Fortschritte zu erreichen.

Unterschiedliche Test und Messungen während des Kommissionierens (z.B. durch die niederländische Agentur Andersom Testing) zeigen, dass die maximale Fahrgeschwindigkeit nur einen kleinen Einfluss auf das Kommissionier-Ergebnis hat.

Es macht keinen Unterschied, ob der Stapler 11  oder 14 km/h schafft, wenn die zu fahrenden Strecken nicht sehr lang sind. Lang meint hier Distanzen von mehr als 75 Meter, ohne Hindernisse wie Kreuzungen, Abbiegungen oder anderen behindernden Elementen wie Stapler oder Fußgänger, die zu langsamer Fahrt zwingen.

Nutzen Sie die vorhandene Zeit bestmöglich

Die einzig wahre Produktivitätssteigerung entsteht, wenn es Ihnen gelingt, die Zeit für das Aufnehmen der Ware zu erhöhen. Dies erreichen Sie am besten, indem Sie die Zeit reduzieren, die für andere Aktivitäten genutzt wird. Wie bereits erwähnt, ist der Vorteil höherer Fahrgeschwindigkeiten wegen Geringfügigkeit zu vernachlässigen.

Eine gute Beschleunigung und schnelles Abbremsen (inklusive einer automatischen Geschwindigkeitsreduzierung) bringen sicherlich mehr Erfolg. Wie auch immer, die Anwendungen selbst setzen dabei die Grenzen: Die Ware darf nicht beschädigt werden, die Paletten und Rollcontainer dürfen sich auf den Zinken nicht verschieben. Eine präzise, feinfühlige Lenkung mit optimierten Lenkwinkeln ist da schon von Vorteil, insbesondere bei Arbeiten in kleinen Räumen oder schmalen Gängen.

Darüber hinaus profitiert der Ablauf des Kommissionierens von der Vermeidung unnötiger Fußwege und anderer Bewegungen, die nicht mit der Aufnahme der Ware zu tun haben. Das aufsteigen auf das Kommissionier-Gerät ist ein gutes Beispiel. Nehmen Sie nur die ganze Zeit, die benötigt wird, um nach der Warenaufnahme auf den Stapler zu steigen, zu fahren, zu bremsen, umzudrehen und wieder abzusteigen. Im Verlauf eines ganzen Arbeitstages summieren sich diese Abläufe zu einem nicht unerheblichen Stundenberg auf.

Aus diesem Grund haben intelligente Kommissionierer einen seitlichen Schalter für den Mitgängerbetrieb. Anstatt auf den Stapler aufzuspringen, drückt man den Knopf und die Maschine fährt neben dem Bediener zum nächsten Lagerplatz. Obwohl dies mit niedriger Geschwindigkeit passiert, können Sie jede Menge Zeit sparen, wenn Sie die Wege vorher gut planen.

Mehr Kommissionieren, weniger Energie verbrauchen

Der Produktivitätszuwachs durch den Mitgängerbetrieb kann 10 bis 20 % ausmachen, vorausgesetzt, die Pickstationen sind nicht zu weit voneinander entfernt. Studien haben gezeigt, dass diese Funktion bei Entfernung von bis zu 6 Metern zwischen den einzelnen  Pickstationen einen direkten Profit generiert. Je enger die einzelnen Aufnahmestellen stehen, desto höher der Zeitgewinn. 

Es macht Sinn, diese Ergebnisse bei der nächsten Lagerplanung zu berücksichtigen. Dies kann zusätzlich jede Menge Energie sparen. Nicht nur der Lagerist spart Zeit und Kraft, weil er nicht andauernd auf- und absteigen muss, sondern auch der Stapler spart Energie durch eine langsamere und gleichmäßigere Fahrt. Die Energieeinsparung liegt zwischen 10 und 13 %.

Beträgt der Abstand zwischen den Pickstationen mehr als 7 Meter ist die Fahrt auf dem Kommissionier die richtige Wahl. Verfügt der Stapler über die Funktion des „fliegenden Starts“ kann hier wiederum Zeit eingespart werden. Wenn Sie doch häufig auf- und absteigen und die Seiten wechseln müssen, sollten Sie sich für ein Gerät entscheiden, dass große Durchgangsöffnungen sowie eine niedrige Trittstufe hat und keine Stolperfallen beherbergt. Bei einer sich ständig wiederholenden Arbeit wie das Kommissionieren können die aufgezählten Vorteile schon einen großen Leistungsunterschied ausmachen.

360°: Der neue EDiA EM

Die neuen EDiA EM 48 Volt Elektrostapler von Mitsubishi Gabelstapler sind Spitzenreiter in Komfort, Ergonomie und Produktivität.


Mitsubishi Heavy Industries ist führend in der Welt, wenn es um Technologien geht, wo Leistung, Verlässlichkeit und Spitzenklasse über Erfolg oder Niederlage entscheiden. Von diesen unerschöpflichen Ressourcen und der Spitzentechnologie eines der größten Unternehmen dieser Welt profitieren natürlich auch die Gabelstapler und Lagertechnikgeräte von Mitsubishi Forklift Trucks.

Dies unterstreichen 2019 neu vorgestellten Modelle beindruckend: Die neuen EDiA EM 48 Volt Elektrostapler sind Spitzenreiter in Komfort, Ergonomie und Produktivität. Allein die 360 Grad Lenkung beim Dreirad-Stapler ist weltweit einzigartig. Kein anderer Gabelstapler kann so sicher, schnell und problemlos auf kleinstem Raum wenden. Und auch alle anderen Funktionen wie das Sensitive Drive System (SDS), das Intelligente Kurvenkontrollsystem (ICS), einstellbare Leistungsmodi, Passive Sway Control, Freisicht-Design, großzügiger Fußraum und viele mehrüberzeugen Anwender und Tester gleichermaßen.

Mitsubishi LogiMAT 2019

Mit der breiten Produktpalette und spannenden Innovationen



Die deutschlandweit führende Messe für Material Handling steht bevor: Vom 19. bis 21. Februar zeigt die LogiMAT in Stuttgart Innovationen der Logistikbranche in allen Bereichen, von der Materialbeschaffung über die Produktion bis hin zum Transport von Waren.

Natürlich ist auch Mitsubishi Gabelstapler wieder dabei und zeigt die Highlights der breiten Produktpalette: Die neuen EDiA EM-Elektrostapler und die neuen VELiA-Niederhubkommissionierer. 

Wann: 19. bis 21. Februar 2019, jeweils von 9 bis 17 Uhr
Wo: LogiMAT 2019, Messe Stuttgart, Messepiazza 1, 70629 Stuttgart
Standplatz?Halle 10, Stand D61

Miet mi !


Bewegende Momente - unser 16t-Neuzugang bewegt nicht die Welt, aber doch einiges!


                                                                                                                

Stark im Service

SERVICE- UND ANFAHRTSPAUSCHALE unschlagbar günstig

WERKSTATT - SERVICE

Spezialisten reparieren alle Hubwagen

 


 



 

FB25-35N Elektro 4-Rad

Testen Sie uns

Wendigkeit eines 3-Rad Gabelstaplers, sehr kompakte Bauweise

Intelligentes Kurvenkontrollsystem berechnet den Winkel einer Kurve und reduziert die Geschwindigkeit,
um maximale Stabilität und korrektes Einlenken sicherzustellen.

Niedrige Betriebskosten durch AC-Technik und reifenschonende Betriebssteuerung

Beeindruckende Resttragfähigkeiten lassen den EDiA EX auch große Lasten bis zu sieben Meter anheben.

Der Doppelantrieb und die 100 Grad Hinterachslenkung liefern Leistung, wie man sie sonst nur von größeren Staplern
kennt, und garantieren totale Beweglichkeit auch auf engstem Raum.


Die wartungsfreien Ölbad- Lamellenbremsen sind versiegelt und so vor Umweltschäden geschützt.

Feinfühliges Fahren lässt Start- und Stop-Bewegungen flüssig verlaufen, steigert die Beweglichkeit und reagiert entsprechend
des Fußdruckes des Fahrers.

Automatische Parkbremse mit Rampenstopp
Gabelstapler +
Lagertechnik
Das volle Programm
Arbeitsbühnen
Wenn es hoch hinaus gehen soll
Teleskopstapler
Nichts ist unerreichbar
Miete
Die kostengünstige Alternative
Finanzierung
maßgeschneiderte Lösungen
Service
Schnell und effizient in Ihrer Nähe
Schulung
Sicherheit für Ihr Unternehmen